7 Angelsportler trafen sich am 8. April 2017 bei Frühlingswetter 9.00 Uhr am Sportplatz Nieder Eschbach, bewaffnet mit Greifern, Müllsäcken, Wattstiefeln und einem großen Anhänger, den ein Landwirt aus Nieder Erlenbach freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.  Die Kameraden Christian Haltenberger und Dieter Kummetat nahmen sich den oberen Teil des Eschbachs im Bereich der Hüttenmühle vor, der untere Teil des Bachs im Bereich des Jägerstegs wurde von Heinz Göbel, Bernd Hausmann, Sven Hausmann, Walter Horny und Marian Sommer bearbeitet.

Während bei der Hüttenmühle eher kleinteilige Partyreste den Weg in die Abfallsäcke fanden, musste im Bereich der Harheimer Kleingärten Walter Hornys Ankerhaken oft zum Einsatz kommen.


Eisenstangen, Wäscheständer, Wahlplakat, Handy, Schlauch und sehr viel Plastik gehörten zur weiteren Ausbeute.Mit dem Fang, der dort gemacht wurde, ließe sich locker eine Gartenparty ausrichten. Tisch, Stühle, Grilleimer und Fische waren zumindest vorhanden, wobei letztere befreit vom Müll weiter schwimmen durften, auch wenn der ein oder andere Kamerad in Gedanken schon die Fliegenrute ausgeworfen hatte.

11.30 Uhr wurde dann bei leckeren Brötchen, die Beate Sommer liebevoll zubereitet und vorbeigebracht hatte, die Pressekonferenz mit der Frankfurter Rundschau am Jägersteg abgehalten. Dazu zählte auch ein Fototermin.

 

 

 

 

 

Danach ging es dann zurück zum Sportplatz. Hier musste der Müll noch zur Abholung durch die FES entladen werden und Walter Hornys Ankerhaken noch ein letztes Mal an der Brücke zum Einsatz kommen.

 

 

 

 

 

Dort wurde ein Bollerwagen herausgezogen, dessen Luft in den Reifen noch recht frisch war und als letztes Teil seinen Weg auf den Müllberg fand.

 

 

 

 

 

Damit war die Aktion beendet – ein herzliches Dankeschön an die freiwilligen Helfer!

Hier ein Bericht der Frankfurter Rundschau vom 10.4.2017