Durch die ungewöhnlich warme Witterung und Sonneneinstrahlung im März und Anfang April wucherten jedoch bereits Wasserpflanzen bis kurz unterhalb der Wasseroberfläche im gesamten Teich. Ein Angeln mit so vielen Teilnehmern war daher unmöglich.

Das Mähen wäre zu diesem Zeitpunkt nicht ratsam, denn man würde die Kinderstube der Jungfische damit entfernen und das Kraut würde dann doch noch nachwachsen. Ein Mäheinsatz ist erst im Juli-August vorgesehen, wenn die Wachstumsperiode abgeschlossen ist. Dann kann das absterbende Kraut nicht mehr zur Schlammbildung beitragen.

Der Vorstand entschloss sich daher kurzfristig, das Anangeln an den Teich Marköbel zu verlegen, der bisher keinen Krautbewuchs aufwies.

Am 22.04.17 hatten sich um 08:00 Uhr über 55 Angler bei kaltem, wechselhaftem Wetter eingefunden. Da die Angelplätze sehr dicht nebeneinander lagen, durfte nur mit einer Rute gefischt werden. Trotzdem konnten viele Teilnehmer einen guten Fang verzeichnen.

Ab 12:00 Uhr stellte man das Fischen ein, denn der Grill war bereits in Betrieb. Die Lindheimer Angler um Karl Heinz Elbrecht waren wieder mal aktiv und hielten Wildbratwürste und Steaks, sowie diverse Getränke bereit. Nach der Stärkung waren alle zufrieden und die Veranstaltung klang unter Gesprächen und Anglerlatein langsam aus.

Mein Dank gilt dem Organisator Jürgen Lungwitz und seinen Helfern für ihre gute Arbeit und besonders dem Grillteam aus Lindheim um Karl Heinz Elbrecht, das für die Bewirtung in vorbildlicher Weise sorgte.

Im Folgenden finden Sie einige Bilder von der überaus gelungenen Veranstaltung.

 

  Walter Horny

(2. Vorsitzender)