Die diesjährige Angelschule am Teich in Dornholzhausen war ein voller Erfolg, denn es fanden sich bei gutem Wetter 21 Teilnehmer ein, die von 5 Instruktoren betreut wurden.

Die Veranstaltung richtete sich an Absolventen der Fischerprüfung und an Kinder und Jugendliche und sonstige Interessenten. Hierbei ist es das Anliegen des FFV, Interessierte an die Praxis des Fischfanges mit der Angelrute heranzuführen und dabei auch den schonende Umgang mit der Natur und die waidmännische, tierschutzgerechte Behandlung und Versorgung der gefangenen Fische zu erlernen.

Bei gutem Wetter begann die Veranstaltung pünktlich um 09:00 Uhr. Der 1. Vorsitzende, Christian Haltenberger, begrüßte alle Anwesenden und stellte das Programm vor.

Es wurde das Fischen mit Kunstköder und das Angeln in Flüssen und stehenden Gewässern mit verschiedenen Methoden demonstriert. Ebenfalls wurden verschiedene Angelgeräte vorgestellt und deren Vor- und Nachteile aufgezeigt. Auch das Fischen mit der künstlichen Fliege und die Meeresangelei wurde ausführlich erklärt. Außerdem konnte sogar der Einsatz eines Echolotes vorgeführt werden.

Christian Haltenberger öffnete sogleich seine Trickkiste für das Angeln mit Kunstködern, wie Spinner, Blinker, Wobbler und Gummifische. Nach einer Einführung in die Thematik durften die Zuhörer auch selbst mit einer Spinnangel fischen. Wie man auf den Bildern sieht, konnte man neben einigen Anbissen auch einen Erfolg verbuchen.

Die Königsdisziplin des Angelns, das Fliegenfischen, führte der 1. Gewässerwart Hans-Jürgen Lungwitz eindrucksvoll mit spektakulären Würfen mit seiner Fliegenrute vor. Außerdem zeigte er Montagen für die Meeresfischerei. Die hierfür erforderlichen Geräte und Angelschnüre müssen bedeutend robuster und stärker ausgewählt werden, als bei der  üblichen Fischerei im Süßwasser.

Währenddessen erzählte Walter Horny seinen "Schülern" etwas über das Fischen an Flüssen und Seen. Er erläuterte die verschiedenen Methoden und präsentierte auch ungewöhnliche Angelgeräte, die speziell, nach seinen Erfahrungen, auf die Flussfischerei ausgerichtet sind. Auch hier durften die Schüler selbst das Fischen ausprobieren.

Andreas John demonstrierte den Staunenden das Binden von künstlichen Fliegen und hatte alle Hände voll zu tun, die Angelgeräte funktionsfähig zu erhalten, denn es blieb immer mal irgendwer irgendwo mit dem Haken hängen, oder verhedderte Angelschnüre mussten entwirrt werden.

Marian Sommer demonstrierte etwas ganz besonderes: er erkundete mit seinem Echolotgerät den Teich. Das Gerät konnte sowohl Fische orten, als auch die Wassertiefe und die Temperatur anzeigen. Auch hatte er mehrere Angeln mit Posen dabei, die eifrig von den "Schülern" benutzt wurden.

Der Vormittag verging wie im Fluge und die Mittagspause kam heran. Die knurrenden Mägen beruhigte unser Dornholzhausener Gewässerwart, Franz Schöttner, mit heißen Würstchen und Getränken, die in der Anglerhütte zünftig serviert wurden.

Nach der Mittagspause ging es noch mal an den Teich und jeder wandte seine frisch erworbenen Kenntnisse an.

Den Fang des Tages gelang Nick Albinus mit einem Hecht von 52 cm Länge, den er mit seiner eigenen Angelausrüstung fangen konnte. Ansonsten war die Beute ziemlich gering, denn es gingen nur untermassige Fische und zwei Schleien, die noch Schonzeit hatten, an die Köder, die wieder zurückgesetzt werden mussten.

Etwa um 14:30 Uhr waren alle Teilnehmer geschafft und die Veranstaltung klang langsam aus. Allen hat es, trotz geringer Fänge, großen Spaß gemacht, denn es wurden neben dem Angeln auch viele Fragen beantwortet, gefachsimpelt und sonstige Gespräche geführt.

Den Instruktoren und den Helfern, besonders Franz Schöttner für den Imbiss, sowie allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und den Müttern und Vätern, die für den Fahrdienst zuständig waren, danke ich recht herzlich. Mein Dank gebührt auch dem Hüttenwirt Wolfgang Grübel, der seine Getränke zu Verfügung stellte.

Diesen schönen Tag am "Forellenteich" hätten wir nicht ohne dem Engagement und der Hilfe aller verbringen können!

  Walter Horny

(2. Vorsitzender)

 

(Bilder finden Sie hier)