Die Gewässer sind idyllisch gelegen und allein die Landschaft ist ein Genuss. Trotz des schönen Wetters an beiden Tagen war das Wasser mit 9° noch ziemlich kalt, aber die Fischerei mit der Nymphe ging schon recht gut und vereinzelt sah man auch einen Fisch steigen, sodass man die Trockenfliege anbieten konnte (kleine dunkle Rehhaar-Sedge). So liessen sich etliche Bachforellen fangen¦Besonders angetan hatte es mir der kleine Saubach, den man am besten da man nicht weit werfen kann mit leichtem Gerät aufwärts befischt.

Es waren zwei wirklich schöne und genussvolle Fischertage! Die Gastkarten hatte ich bei Angel-Bär in Frankfurt geholt (pro Tag 25 es werden täglich nicht mehr als drei Karten ausgegeben). Auf der Erlaubniskarte sind die Streckenabschnitte und die Parkmöglichkeiten dargestellt, weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Vereins www.asv-amorbach.de ,die zur Zeit allerdings umgebaut wird.

Dr. Ulrich Leistner

Image Image Image Image Image